Fr. 31.03. 19:00
1
2
Dance + artist discussion lecture Jerusalem Festival Gaga
DOCK 11 EDEN*****, Prenzlauer Berg

Artist Talk following 'Black Box: Little Black Book of RED' // Jerusalem meets Berlin

A poetic dance performance of many texts and prose written over several years by Shamel Pitts. It began as a privat book project and developed into a physical visualization of the atmosphere and personal stories. Meet Shamel Pitts and the light artist Tom Love after the show and discuss with us about the personal testament they create. mehr

1 Foto: © Alex Apt2 Suzanne Jaeschke, Geschäftsführerin, Dramaturgische Gesellschaft
Fr. 03.03. 17:00
1
2
Hausführung Geschichte Historisches Gebäude Rosa Luxemburg Sascha Waltz
Sophiensæle, Mitte

Hausführung durch die Sophiensæle

Von Revolutionären über Zwangsarbeiter während des Zweiten Weltkriegs und Arbeiter in der DDR bis hin zur Übernahme durch freie Künstler_innen nach der Wende: die Hausführung bringt dem Publikum die wechselvolle Geschichte der Sophiensæle näher, die die Geschichte Berlins im 20. Jahrhundert auf faszinierende Weise spiegelt. mehr

1 Der Festsaal, Sophiensaele. Foto: © Joe Goergen2 Jana Köder, Sophiensaele
Fr. 03.03. 20:00
1
2
3
Theater + Gespräch Filmadaption Neo-Western Amerika Gesellschaftskritik
Theaterdiscounter, Mitte

Gespräch zu 'Der elektrische Reiter'

Ein abgehalfterter Rodeochampion verdingt sich im Reklamezirkus bis er mit neu erwachten Widerstandskräften für die Freiheit des misshandelten Rennpferdes 'Rising Star' kämpft. Gero Vierhuff hinterfragt den Freiheitsbegriff als die zentrale Kategorie der Neuzeit vor der Folie des amerikanischen Neo-Westerns 'The Electric Horsemen' und diskutiert mit uns darüber nach der Vorstellung. mehr

1 "Vierhuffs Theaterproduktion ist mit Der elektrische Reiter ein unterhaltsames, kluges und ausgeklügeltes Stück über Pop und Philosophie gelungen." Hildesheimer Allgemeine. Lagerfeuerromantik? Von wegen, im "Elektrischen Reiter" geht es um Widerstand gegen das System und das nackte Überleben trotz prekärer Verhältnisse. Foto: © Friedericke Schulz2 Elisa Müller, Performerin und Leiterin des Performancelabel müller *****3 Michael Müller, Leitungsmitglied, Theaterdiscounters
So. 05.03. 18:00
1
2
Theaterperformance + Gespräch Ein-Frau-Playback-Theater Klassiker & Popmusik
Theater O-TonArt, Berlin Schöneberg

Gespräch zu 'räuber in the box'

Schillers Sturm und Drang Drama "Die Räuber" inszeniert als eine rasante Ein-Frau+Puppen-Voll-Playback-Show. Schillers heftige Sprache verstärkt Bridge Markland mit 155 Song-Einspielungen, Filmmusik und Filmzitaten. Nach der Vorstellung sind die Zuschauer*innen zu einem Gespräch mit der Künstlerin eingeladen. mehr

1 Bridge Markland als Räuber Moor in räuber in the box -2 Anne Pantaleo, Theaterwissenschaftlerin, Germanistin
Mi. 08.03. 20:00
1
2
Theater + Gespräch Selbstmord Abschiedsbriefe
THEATER UNTERM DACH, Prenzlauer Berg

Gespräch zu 'Kein Dach kein Boden'

Eine Frau, ein Mann und sechs Stimmer begegnen sich nach ihrem Selbstmord in einem Zustand des Dazwischenseins: Ist das jetzt das Ende? Mit der Regisseurin Amina Gusner und weiteren Künstler*innen sprechen wir über die Entstehung des Stücks, welches auf den authentischen Abschiedsbriefen basiert. mehr

1 Ist das schon alles? Foto: © Johannes Zacher2 Jens Heuwinkel, Freier Regisseur, Mitglied der künstlerischen Leitung des 24h Theaters Berlin
Fr. 10.03. 20:00
1
2
Theater + artist talk Oury Jalloh human rights racism
English Theatre Berlin | International Performing Arts Center, Kreuzberg

Discussion with special guests following 'The Most Unsatisfied Town'

Since he arrived in Germany, Laurence has tried to do everything by the rules. He applied for asylum, waited patiently for his papers and found the kind of job no national would ever care to do. He’s found the formula for survival, or so he thinks, until one day his friend Rahim mysteriously disappears. After the performance Daniel Brunet invites to the discussion about racism, police violence and life in German cities. mehr

1 Foto: © Casey Tower2 Daniel Brunet, Produzierende künstlerischer Leiter, English Theatre Berlin | International Performing Arts Center
Sa. 11.03. 20:00
1
2
Theater + Publikumsgespräch Feminismus Repräsentationen im Theater...
Ballhaus Naunynstraße, Kreuzberg

Gespräch zu 'Scheppernde Antworten auf dröhnende Fragen'

Was machen Frauen auf der Bühne? Ganz klar: lieben! Um dann meistens zu sterben oder zu heiraten. Nach der Vorstellung sprechen wir mit den Regisseurinnen – Salome Dastmalchi und Theresa Henning – und den Darstellerinnen über ihre scheppernden Antworten auf die dröhnende Frage, wer warum welche Rolle spielt – nicht nur im Theater. mehr

1 Anne Haug, Lea Willkowsky, Eva Bay (v.l.n.r.). Foto: © Lutz Knospe. "Drei Erstlingsarbeiten, die so kraftvoll, wie komisch wie klug geraten sind."(Der Tagesspiegel)2 Julie Piérart , Freie Journalistin
So. 12.03. 16:30
1
2
Tanz + Einführung Trip Rausch
Sophiensæle, Mitte

Tanzscout-Einführung zu 'Trip'

Das Performance-Kollektiv White Horse begibt sich auf eine Erforschung der kollektiven Rauscherfahrung. Rausch als Ausdruck, vielleicht gar als Symptom von Sehnsucht nach radikaler Hingabe? Die Tanzscout- Einführung mit Amelie Mallmann lädt zum Austausch über Tanz und Ekstase ein. mehr

1 Noch Ekstase oder schon Wahn? Foto: © Barbara Braun2 Amelie Mallmann, Tanzscout Berlin
So. 12.03. 19:00
1
Physical Theater + Gespräch Pantomime Festival Leonardo da Vinci Caspar David Friedrich Vaclaw Havel
ACUD Theater, Mitte

Gespräch zu 'Human Revolutions' im Rahmen des MIME>BERLIN

Künstler*innen aus Rumänien, Deutschland, Polen, Tschechien, Italien und den USA blicken auf unterschiedliche europäische Persönlichkeiten und fragen, was uns diese heute noch vermitteln. Mit Jan Romberg, Marinella Montanari und weiteren Gästen laden wir ein, bei einem Gespräch tiefer in die Welt des zeitgenössischen Pantomimetheaters einzutauchen. mehr

1 Kerstin Reichelt, Regisseurin und Produktionsdramaturgin
Fr. 17.03. 19:00
1
2
Dance + Artist Talk film live music homeland identity theater german vs. balkan blues
DOCK 11 EDEN*****, Prenzlauer Berg

Artist talk following 'touch of MADNESS'

Based on their own life stories, Nemanja Mutić and Katharina Maschenka Horn will create an image of the situation in the world today in their joined dance and theater collaboration project. The audiences are invited to share their impressions and to discuss with the artists after the show. mehr

1 Balkan versus Germany. Foto: © Jan Novosel2 Lauren Hart, Theatre Maker and Performer
Fr. 17.03. 20:00
1
2
Performance+ Gespräch sexuelle Biographien Erotik Phantasien von Frauen
Theaterdiscounter, Mitte

Retrospektive Improvisation zu 'LUST'

Jenseits gängiger Bilder von Hollywood oder Porno, nähern sich die beiden Darstellerinnen von Frauen und Fiktion den verschiedensten erotischen Phantasien und sexuellen Begierden von Frauen. Nach der Vorstellung lädt Alisa Tretau die Zuschauer*innen ein, in die Rolle der Theatermacherinnen einzutauchen. mehr

1 "Von allen weiblichen Sünden ist Hunger die unverzeihlichste; Hunger egal wonach, nach Essen, Sex, Macht, Bildung, Liebe. Wenn uns nach etwas verlangt, haben wir dieses Verlangen zu verbergen, zu bändigen, uns zu beherrschen. Wir haben Objekte des Verlangens zu sein, nicht verlangende Subjekte" (L. Penny, Unsagbare Dinge, 2015. S. 39). Foto: © Paula Reissig2 Alisa Tretau, freie Dramaturgin und Produktionsleiterin
Fr. 24.03. 19:30
1
2
Performance + Gespräch Protest Choreografie
Sophiensæle, Mitte

Tischgesellschaft zu 'I Just Wanna Fucking Dance'

fleischlin/ meser widmen sich dem gewaltfreien Widerstand. Das Ergebnis ist eine performative Studie über das „Nichtverstandensein“ mit Fragmenten von Gandhi bis Pussy Riot. Diskutieren sie mit Amelie Mallmann im Anschluss an die Vorstellung über das politische Potential von Tanz. mehr

1 Die Performer*innen verbinden Widerstand mit körperlicher Präsenz. Foto © Roberto Conciatori.2 Amelie Mallmann, Tanzscout Berlin
Fr. 24.03. 20:00
1
2
3
Theater + Gespräch Raumfahrt Science Fiction Kommerzialisierung
Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

Publikumsgespräch zu 'Satellites'

Ein Science-Fiction-Theater-Stück über Geopolitik, über das Space-Race zwischen USA und UdSSR und die Kommerzialisierung der Raumfahrt. Mit den Künstler*innen der beiden Medientheatercompanies – post theater und SubHuman Theater (Sofia) – sprechen wir über die Rolle der Raumfahrt – nicht zuletzt auch in der Kunst und Kultur. mehr

1 Die Raumstation als Satellit zu einer Welt, die aus dem All gesehen keine Grenzen hat. Foto: © post theater / subhuman theatre2 Max Schumacher, künstlersiche Co-Leitung von post theater3 Jörn Becker, Freier Theatermacher, Theaterpädagoge, Theaterscout
Sa. 25.03. 14:00
1
2
Spaziergang Prenzlauer Berg Theater RambaZamba Dock 11 Ballhaus Ost

Spielstätten-Tour: Kunst-Experimente in Kapellen und Brauereien

Theater mal anders: die Spielstätten-Tour ermöglicht es, die freie Szene geschichtlich und architektonisch zu verorten, deren Akteure persönlich kennenzulernen und Probenausschnitte anzusehen. Die Regisseurin und Autorin Susanne Chrudina führt durch die Häuser und stellt ihre KollegInnen vor. In Prenzlauer Berg werden das Theater RambaZamba, das Dock 11 und das Ballhaus Ost besucht. Die Spielstätten-Tour ist in Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin entstanden. mehr

1 Innerhalb der Berliner Theaterlandschaft ist DOCK 11 inzwischen das einzige Theater, das ganzjährig Tanz als Schwerpunkt präsentiert.2 Susanne Chrudina, Regisseurin und Autorin
Sa. 25.03. 20:00
1
2
3
Performance + Talk In English movement sound transformation physical laws
Acker Stadt Palast, Mitte

Mobiler Nach(t)spaziergang zu 'Phase Space'

Seven States of Matters (SSM) beschreibt das komplexe Netzwerk von Beziehungen und übersetzt dafür die physikalischen Gesetze in einen künstlerischen Kontext. Anna-Sophia Fritsche und David Vogel laden ein, das Aufführungserlebnis in einem anonymen Telefongespräch spazierend nachwirken zu lassen. mehr

1 Foto: © Anna Rozkosny2 Anna-Sophia Fritsche, Theaterpädagogin3 David Vogel, Theaterpädagoge
Sa. 25.03. 20:00
1
2
3
Theater + Publikumsgespräch tagesaktuell Lust am Experimentieren neue Formensprache
Brotfabrik, Pankow

Publikumsgespräch zu '24h Theater Berlin'

Bei '24h Theater Berlin' werden innerhalb von 24 Stunden 4 Kurzstücke geschrieben, inszeniert und aufgeführt. Über die Erfahrung, innerhalb einer kurzen Zeit ein Theaterstück zu entwickeln, berichten die teilnemenden Künstler*innen im Anschluss an die Vorstellungen. mehr

1 ... 24h Theater Berlin, der Name ist Programm. Foto: © Viviane Wild Photographer2 Kerstin Reichelt, Regisseurin und Produktionsdramaturgin3 Mathieu Pelletier, Schauspieler
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100