Theater + Einführung Irak Kurden Fundamentalismus Frauenrechte IS

Di. 02.06.2015   20:45->TAK Theater im Aufbau Haus, Kreuzberg

Einführung zu ‚Wartende Frauen’

In der kurdischen Stadt Dohok, 35 Kilometer von den durch den IS besetzten Gebieten entfernt, hat ein rein weibliches Ensemble diesen eindringlichen Abend in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Ihsan Othmann gestaltet, der vor dem Stück eine kurze Einführung anbietet.

1 Von den Fundamentalisten verschleppt, erwarten die Frauen in der Wüste ihr Schicksal: Vergewaltigung, Zwangsheirat, Versklavung. Foto: Bawar Mohammad2 Ihsan Othmann, Regisseur
1
2

Ihsan Othmann, Regisseur des Stücks, lebt abwechselnd in Berlin und Duhok. Neben seinen kulturellen Aktivitäten setzt er sich vor Ort stark für die zahlreichen Flüchtlinge ein, organisiert Hilfsleistungen und Angebote für die Kinder in den Flüchtlingslagern. Im Rahmen der theaterscoutings-Einführung berichtet er über die derzeitige Situation im Irak und in den kurdischen Gebieten und erzählt von der Produktion des Stücks in Duhok und sein Team.

In kurdischer Sprache. Mit deutschen Übertiteln.

Die Tickets (8/13€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:

20:45 Einführung
21:00 Vorstellung
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 343 912 91
Karten per E-Mail: karten(at)tak-berlin.de

wann: Di. 02.06.2015   20:45

wo: TAK Theater im Aufbau Haus
Prinzenstrasse 85 F, Kreuzberg, 10969 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

das TAK Theater im Aufbau Haus

Das TAK versteht sich als ein Ort der Begegnung, offen für Ideen, kühne Visionen, Austausch und Kontroversen. In dem für 100-200 Zuschauer ausgerichteten Bühnenraum findet ein reges Programm aus Theater, Konzerten & Lesungen statt. Das Programm spannt den Bogen zwischen szenischen Umsetzungen literarischer Vorlagen, hin zu neuen Formen unterhaltsamer Abende.
Das TAK fungiert ebenfalls als „Spielort“ der Mieter im Aufbau Haus. Der im Haus ansässige Aufbau Verlag präsentiert monatliche Lesungen und greift aktuelle Themen unserer Zeit und Neuerscheinungen aus dem Verlagsprogramm auf.

www.tak-berlin.de  

Über das Stück:

Wartende Frauen

»Anfal« nannte Saddam Hussein seinen Genozid an den Kurden. Die Sure Al-Anfal heißt Beute und spricht dem Sieger in einem Krieg gegen »Ungläubige« deren Besitz zu. Heute wird sie erneut missbraucht.  Ausgehend von Euripides’ »Troerinnen« erarbeiteten in der kurdischen Stadt Dohok – 35 Kilometer von durch den IS besetzten Gebieten –ein rein weibliches Ensemble und ein Mann, diesen eindringlichen Abend. Von den Fundamentalisten verschleppt, erwarten die Frauen in der Wüste ihr Schicksal: Vergewaltigung, Zwangsheirat, Versklavung. Einzig ein als deus ex machina einschwebender Kommandant strukturiert ihren Tag. Die Zermürbung monatelangen Wartens schürt Konflikte in der Gruppe. Dennoch bleibt ein Funke Hoffnung. Ganz auf das intensive Spiel seines Ensembles konzentriert, mit erzählerischen und bildlichen Elementen islamischer Kultur sowie traditionellem Tanz und Musik, übersetzt Regisseur Ihsan Othmann eine zeitaktuelle Erzählung ins Allgemeingültige.

Über den Regisseur:

Ihsan Othmann

Der kurdische Schauspieler Ihsan Othmann stammt aus dem Irak. In Berlin, wo er seit einigen Jahren lebt, war er in mehreren Theaterproduktionen zu sehen und wirkte außerdem bei verschiedenen Filmprojekten mit. In Bagdad kam unter seiner Regie das Schauspiel »Der Besuch der alten Dame« von Friedrich Dürrenmatt zur Aufführung. Im Rahmen des KULTURAUSTAUSCH.NET organisiert, veranstaltet und vermittelt er zusammen mit Christoff Bleidt, Eberhard Wagner und Nicole Otte seid 2003 Kunst-, und Kulturprojekte zwischen dem Irak  und Deutschland, wovon in den letzten vier Jahren mehrere Produktionen zu Gast im TAK Theater waren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100