Performance + Gespräch Spasmus Bewegung Unmöglichkeiten gehen

Sa. 12.05. 20:00->Lake Studios Berlin, Friedrichshagen

Publikumsgespräch zu 'Spaß muss'

Der Performer Roland Walter, die Choreografin Deva Schubert und die Tänzerinnen Ailin Formia und Catalina Urtubey setzen sich mit unterschiedlichen Bewegungsmöglichkeiten und -unmöglichkeiten auseinander. Das anschließende Gespräch lädt zur Annäherung an das Thema Spasmus ein.

1 Foto @ Marco Fechner2 Marie Golüke, Performerin, Theatermacherin, Theaterscout
1
2

Sie erforschen mit ihren individuellen Körpern tänzerisch verschiedene Alltagssituationen und spiegeln, verzerren, klären so die sehr unterschiedlichen Arten, durchs Leben zu "gehen". Ein künstlerisches und zeitweise auch spielerisches Angebot an die Zuschauer*Innen, sich dem Thema "körperliche Identität" im Allgemeinen und Spasmus im Besonderen anzunähern. Mit dem Performer Roland Walter, der Choreografin Deva Schubert und den Tänzerinnen Ailin Formia und Catalina Urtubey sprechen wir über das deutsch-argentinische Projekt.

Die Tickets (5 - 10 €) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme an Publikumsgespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an roland(at)roland-walter.de.



Ablauf: 
20:00 Vorstellung 

im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch 

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030 99009814

wann: Sa. 12.05. 20:00

wo: Lake Studios Berlin
Scharnweberstraße 27, Friedrichshagen, 12587 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Lake Studios Berlin

Die Lake Studios sind eine Tanz Produktions- und Spielstätte für 9 diverse Residenz Künstler (kurz- und langfristig) und internationale Gäste.  Sie arbeiten eigenständig mit diversen  Methoden und Stilen, jedoch gibt es einen täglichen Austausch der durch informellen Showings, in Gesprächen, und in verschiedenen anderen Kontexten stattfindet. Konzipiert und geleitet von Marcela Giesche existieren die Studios seit Mai 2013 als künstlerbetriebener Raum und Treffpunkt. Es gibt zwei wunderschöne oberbelichtete Tanzstudios mit geschwungenem Tanzboden, einen großen Garten, eine Holzwerkstatt für Bühnenbild Konstruktion, ein Medienlabor/Bibliothek, Nähmaschinen, Technisches Equipment, Soundanlagen sowie eine professionelle Theaterlichtanlage die für Tanzproben verfügbar sind.  Wegen der ruhigen und konzentrierte Arbeitsatmosphäre, und freundliche unterstützende Ambiente anderer Kollegen ist der Raum ein einzigartiger Probeort. Work-in-progress Showings mit Feedback-workshops, finden monatlich statt.  Profitraining / Bewegungsrecherchen, Kurse und kuratierte Workshops die auch oft Laien integrieren unterstützen auch die Bewegung neuer Ideen und neuen choregrafischen Entwicklungen.

Über die Performance

Spaß-muss

(Berlin) Menschen mit einer spastischen Lähmung leiden unter ungewollten und schmerzhaften Muskelanspannungen. Jedoch sind diese Anspannungen meist nur körperlich. Im Geist denken und fühlen sich spastisch gelähmte Menschen „normal“. Roland Walter ist selbst spastisch gelähmt und arbeitet als Performer und Inklusionsbotschafter. Gemeinsam mit der Choreografin Deva Schubert und den Tänzerinnen Ailin Formia und Catalina Urtubey sowie einem Musiker konzipierte er die Performance „Spaß – muss“.

Über den Künstler

Roland Walter

Roland Walter 1963 in Magdeburg geboren, experimentiert mit seinem Körper und mit seiner Behinderung und zeigt, dass auch Menschen mit diesem Schicksal ein kreatives Leben haben können. In seinen Performances kann man ihm bei der Entdeckung zusehen die immer wieder von neuem ein Kampf ist gegen die Behinderung und für das aktive Leben.
Seit 2010 arbeitet Roland Walter als freier Performancekünstler, Tänzer und Choreograph. Er veranstaltet mit verschiedenen internationalen Künstlern Performances.

https://roland-walter.de/performer/ 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100