Theater/Performance + Nachgespräch Umschulen mit Humor Traumberuf

Fr. 13.04. 20:00->Sophiensæle, Mitte

Tischgesellschaft zu 'Die Umschülerinnen oder die Komödie der unbegabten Kinder'

Sechs Frauen gehen ihren Weg. Traumberuf und so. Da merken sie: Irgendwie wenig Geld auf’m Konto. Was nun? Auf eine humoristische Art und Weise schulen sie sich um. Das anschließende Publikumsgespräch mit Vanessa Stern, Anna Blomeier, Marie-Therese Fontheim, Valerie Oberhof, Stephanie Petrowitz und Lioudmila Voropai lädt zur Diskussion ein.

1 Ein Roadmovie ohne Road. Ein Lehrstück ohne h dafür mit noch nem e. Eine Frechheit. Unbedingt kommen! Foto © Vanessa Stern
1

Die Publikumsgespräche in den Sophiensælen setzen die 100jährige Tradition des Hauses als Begegnungsort fort: Hier treffen sich Künstler*innen und Publikum, um gemeinsam zu diskutieren. An der langen Foyertafel mit Wein und Salzgebäck ist Zeit für Fragen und Antworten, Austausch und Kennenlernen, Diskussionen und Herleitungen, Beobachtungen, Beschimpfungen und Ausblicke.

Die Tickets (14/9€) für die Vorstellung sind an der Theaterkasse erhältlich. Die Teilnahme am Publikumsgespräch ist kostenlos.

 

Karten-Telefon: 030/ 28 35 26 6
Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Fr. 13.04. 20:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. KünstlerInnen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog. 

www.sophiensaele.com     

Über die Performance

Die Umschülerinnen oder die Komödie der unbegabten Kinder

Sechs Frauen gehen ihren Weg. Traumberuf und so. Da merken sie: Irgendwie wenig Geld auf’m Konto. Was nun? Begabung nicht viel vorhanden? Umschulen, umschulen!, ruft's aus dem Wald. Schon sehen sie sich im Klassenraum einer künftigen Maßnahme, die sie für andere Branchen fit machen soll. Vorher aber verhandeln sie, von wo sie kommen (und woher nicht), was sie wollen (und was nicht). Es wird geschimpft und geschwärmt, gehadert und gelärmt, oft auch gleichzeitig. Denn im Durcheinander liegt die Kraft.

Über den Künstler*in

Vanessa Stern

Vanessa Stern wurde 1976 in Graz, Österreich geboren. Sie studierte an der UdK Berlin Schauspiel, arbeitete fünf Jahre am Schauspiel Köln, wo sie 2005 zur besten Nachwuchsschauspielerin NRWs gewählt wurde. Seit 2007 arbeitet sie frei in Berlin, u.a. mit Lubricat, Ulf Otto, Ingrid Lausund und Daniel Cremer. 2008 folgte ein Stipendium beim Forum junger Theaterschaffender des Theatertreffens; 2010 erhielt sie ein zweieinhalbjähriges Stipendium an der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften der UdK mit ihrem Projekt Heulen kann jede. Weibliche Komik in der Krise, in dem sie geschlechtsspezifische Zugänge zu Komik erforscht. Es folgte die Eröffnung des Krisenzentrums für weibliche Komik mit der Reihe La dernière crise – Frauen am Rande der Komik im Theaterdiscounter. Seit November 2011 präsentiert sie La dernière crise (2011) alle zwei Monate in den Sophiensælen. Im Herbst 2012 hatte Das Kapital der Tränen (2012) im Hochzeitssaal Premiere und wurde für den Friedrich-Luft-Preis nominiert. Im August 2013 wurde sie in der Zeitschrift zitty zu einer der zehn aufregendsten jungen Schauspielerinnen Berlins gewählt.

www.heulenkannjede.de 

 

 

 

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100