Fachtag

Warum bieten freie Tanz- und Theaterproduktionen Vermittlungsformate an? Aus welchen Beweggründen beteiligen sich Künstler*innen und Spielstätten, welches künstlerische Interesse haben sie daran? Was erwarten die Zuschauer*innen und welchen Gewinn haben sie? Wie werden und wie sollen Vermittlungstätigkeiten finanziert werden? 

Wir verstehen uns als eine Plattform, die nicht nur Vermittlungstätigkeiten in der freien Szene umsetzt und unterstützt, sondern auch als eine Plattform, die sich mit den Vermittlungstätigkeiten kritisch auseinandersetzt und sie weiterentwickelt. Seit 2015 findet ein jährlicher Fachtag statt, um thematische Fragen gemeinsam mit Akteur*innen der Freien Szene zu reflektieren.

Der erste Fachtag fand am 27. November 2015 im Ballhaus Ost statt und widmete sich dem Schwerpunkt Formate der Kulturvermittlung für die freie Szene. Nach Impulsvorträgen des Autors und Regisseurs Michael Enslein und der Professorin für Theaterpädagogik der UdK Berlin, Ute Pinkert, wurden drei Best Practice Beispiele vorgestellt: das Feedback Lab goes public von Sonja Augart, das Programm der Komischen Oper – Selam Opera! von Oliver Brandt und Mustafa Akça und die Spielstätten-Touren der Theaterscoutings Berlin von Susanne Chrudina. 

Die Teilnehmer*innen des Fachtags setzten sich ebenfalls mit klassischen Vermittlungsformaten auseinander: Das Publikumsgespräch, die Einführung und der Workshop wurden mit den Gästen aus dem Theater HAU – Hebbel am Ufer, dem Theater RambaZamba und dem Gorki X diskutiert und weitergedacht.

Der nächste Fachtag ist für November 2016 geplant. Weitere Informationen werden demnächst bekannt gegeben.

 
 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-redLayout-A