Tanz Tanztheater Zeichnen Breathe Atem Zeichnen Tanz im August

Fr. 20.08.2021   19:30->

Einladung zu „Breathe“ (Milla Koistinen) + „Tanz als Skizze“

Mit ihrem Solo “Breathe” führt uns die finnische Choreografin Milla Koistinen zu dem Fußballfeld des Lilli-Henoch-Sportplatzes am Anhalter Bahnhof. Eine einsame Gestalt auf einem weitläufigen, leeren Feld stellt Bilder gemeinsamer Feierlichkeiten und ekstatischer Erfahrungen nach, die Erinnerungen und Empfindungen einer Menschenmasse hervorrufen. Wie kann etwas, das wir aus der Ferne betrachten, sich allmählich in eine Erfahrung verwandeln, deren enger Bestandteil wir sind? Dieser und anderer Fragen wird im Anschluss an die Vorstellung durch das Publikumsformat „Tanz als Skizze“ auf den Grund gegangen.

Mit „Dance as a Sketch“ laden wir leidenschaftliche Zeichner*innen mit wenig und mit viel Erfahrung ein, die Tanzvorstellung "Breathe" zu besuchen und das erlebte Bühnengeschehen in Skizze(n) festzuhalten. Die Skizzen nehmen wir als Impulse, um ins Gespräch zu kommen und unsere Seherfahrungen miteinander zu teilen. Wie nehme ich das Bühnengeschehen durch das Zeichnen wahr? Wie fange ich Bewegung und Atmosphäre ein? Was macht Zeichnen mit unserer Wahrnehmung? Lasst es uns erforschen! (Idee: Swetlana Gorich (M.I.C.A. - Movement in Contemporary Art), Realisierung: David Hedderman)

Informationen zur Anmeldung: Bringen Sie ihr eigenes Zeichenmaterial, das nicht größer als ein A4-Format ist, mit. Während der Performance wird sich das Publikum frei bewegen können. Die Teilnahme am Format „Tanz als Skizze“ ist kostenfrei. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt auf max. 10 Personen. Bitte kaufen Sie sich ein Ticket (11 €- 22 € ) für die Vorstellung (https://www.tanzimaugust.de/produktion/detail/milla-koistinen-breathe ) und melde Sie sich bis spätestens 18. August an unter swetlana@mica-berlin.com für das Format „Tanz als Skizze“. Wir freuen uns auf Euch! Bitte beachtet die Hygienehinweise des Festivals Tanz im August: https://www.tanzimaugust.de/service/tickets/ Ablauf: 19:30 h: Gemeinsam ankommen – Treffpunkt: Sportplatz Anhalter Bahnhof Lilli-Henoch-Sportplatz Schöneberger Str. 34, 10963 Berlin – (der genaue Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt) 19:40 h: Kennenlern-Einführung mit Aufwärmung-Übungen zum Thema „Tanz als Skizze“ (mit David …) 20:30 h: Tanzsolo „Breath“ sehen und skizzieren ca. 21:30 h: Sketch Talk mit Milla Koistinen

 

 

wann: Fr. 20.08.2021   19:30

Treffpunkt: Sportplatz Anhalter Bahnhof Lilli-Henoch-Sportplatz Schöneberger Str. 34, 10963 Berlin – (der genaue Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt)

Über den Veranstaltungsort

Sportplatz Anhalter Bahnhof

Über das Stück

„Breathe“

Mit ihrem Solo “Breathe” führt uns die finnische Choreografin Milla Koistinen zu dem Fußballfeld des Lilli-Henoch-Sportplatzes am Anhalter Bahnhof. Eine einsame Gestalt auf einem weitläufigen, leeren Feld stellt Bilder gemeinsamer Feierlichkeiten und ekstatischer Erfahrungen nach, die Erinnerungen und Empfindungen einer Menschenmasse hervorrufen. Wie kann etwas, das wir aus der Ferne betrachten, sich allmählich in eine Erfahrung verwandeln, deren enger Bestandteil wir sind? Dieser und anderer Fragen wird im Anschluss an die Vorstellung durch das Publikumsformat „Tanz als Skizze“ auf den Grund gegangen. “Breathe” – Soundgestaltung von Komponisten Paul Valikoski und Grégoire Simon, Lichtdesign und Raumgestaltung von der Bildenden Künstlerin Sandra E. Blatterer – lässt die Distanz zwischen versprengten Körpern verschwinden und eröffnet einen Raum für geteilte Emotion. Wie kann etwas, das wir aus der Ferne betrachten, sich allmählich in eine Erfahrung verwandeln, deren enger Bestandteil wir sind?

Über die Mitwirkenden

Milla Koistinen

Die in Berlin lebende finnische Choreografin Milla Koistinen entwickelt Gruppenarbeiten und Soli, die sich auf menschliche Beziehungen und das Zusammenspiel zwischen dem Individuellen und dem Kollektiv konzentrieren. Nach ihrem Studium an der Theatre Academy in Helsinki erhielt sie einen Master in Choreografie vom HZT Berlin. Ihre Arbeiten waren unter anderem im tanzhaus nrw, Mad House Helsinki, Barker-theatre Turku, ARGEKultur Salzburg, Fabriktheater Zürich, Dampfzentrale Bern, Ballhaus Ost, radialsystem und den Uferstudios Berlin zu sehen. In dem Zeitraum 2020 - 2024 wird Koistinen von apap – FEMINIST FUTURES – unterstützt, ein von dem Creative Europe Programm der europäischen Union kofinanzierten Projekt. millakoistinen.net/about/

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100