Theater + Gespräch Menschliche Kommunikation

Fr. 15.04.2016   20:00->TD Berlin , Mitte

Publikumgsgespräch zu SPAM

Spam-Emails sind eine absurde Mutation menschlicher Kommunikation im World Wide Web. Das Rauschen der virtuellen Welt nimmt auf der Bühne brachial, monumental und überdimensional Gestalt an – wir sind gespannt auf das Nachgespräch!

1 Spams sind die klanglosen Echos der Konsumkultur. Foto: Florian Rzepkowski2 Suzanne Muller-Jaeschke, Freie Dramaturgin und Kulturmanagerin
1
2

Szene für Szene hat der argentinischen Autor Rafael Spregelburd eine Welt des Zerfalls entworfen. Wie sich die Regisseurin Marie Bues diesem Stück und Thema annähert hat kann nach der Vorstellung mit ihr weiterdiskutiert werden.

Die Tickets (8/13€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme an Publikumsgespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.


Ablauf:
20:00 Vorstellung

im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 28 09 30 62
Karten per E-Mail: info(at)td.berlin

wann: Fr. 15.04.2016   20:00

wo: TD Berlin
Klosterstraße 44, Mitte, 10179 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Der Theaterdiscounter

Seit über zehn Jahren präsentiert und produziert der Theaterdiscounter zeitgenössisches Theater. Das Theater ist Durchlauferhitzer, Labor und Sprungbrett für Regieabsolventen und erfahrene Theatermenschen, die die Bandbreite der theatralen Formensprache erweitern. Realitäten und Theater anders sichtbar zu machen, ist eines der Ziele des Hauses, das Stoffe, Geschichten, Gedanken ungewöhnlich erzählt. Theater, das Wagnisse eingeht und neuartige Formen der Präsentation schafft.

www.theaterdiscounter.de

Über das Stück:

SPAM

Ein Mann erwacht ohne Gedächtnis auf Malta. Seit Mario Monti auf eine Spam-Mail reagiert hat, liegen fast 5 Millionen Dollar auf seinem PayPal-Konto. Die malaiische Mafia will jedoch genau dieses Geld wieder haben. Über Montis Kopf schweben viele Fragezeichen. Im Internet versucht er, etwas über seine Identität herauszufinden. Das wäre sicher einfacher, würde er nicht von der Mafia verfolgt. Und hätte nicht der gleichnamige Politiker einen so gewaltigen digitalen Fußabdruck hinterlassen.

Über den Autor:

Rafael Spregelburd

Rafael Spregelburd ist Dramatiker, Regisseur, Übersetzer und einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen argentinischen Theaters. Im deutschsprachigen Raum werden seine Stücke u.a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin, an den Münchner Kammerspielen, am Theater Basel und am Staatstheater Stuttgart gespielt.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100