Theaterperformance + Einführung + Publikumsgespräch Ein-Frau-Playback-Theater Klassiker & Popmusik

Do. 12.08.2021   19:00->Brotfabrik, Pankow

Werkseinführung + Publikumsgespräch zu 'räuber in the box'

Schillers Sturm und Drang Drama "Die Räuber" inszeniert als eine rasante Ein-Frau+Puppen-Voll-Playback-Show. Schillers heftige Sprache verstärkt Bridge Markland mit 155 Song-Einspielungen, Filmmusik und Filmzitaten. Vor dem Stück Werkseinführung mit Nils Foerster. Nach der Vorstellung sind die Zuschauer:innen zu einem Gespräch mit der Künstlerin eingeladen.

1 Foto: © Justus Harris2 Suzanne Muller-Jaeschke, Freie Dramaturgin und Kulturmanagerin
1
2

Die Zuschauer:innen bekommen einen Einblick in die künstlerische Arbeitsweise von Bridge Markland und erfahren mehr über 'classic in the box' und über Popkultur im Theater. Die Zuschauer:innen bekommen die Möglichkeit, mit der Künstlerin persönlich ins Gespräch zu kommen, und sie zu ihrem Umgang mit Literaturklassikern zu befragen. "Schillers Chef-Räuber Karl Moor wirkt wie ein zotteliger Gangster-Rapper, seine Kumpanen sind austauschbare Barbie-Männer und Amalia wahlweise Plastik-Girl oder rotgelocktes Prachtweib. Ist das Pop-Theater oder Theater-Pop? Egal. (es ist) eine der rasantesten und unterhaltsamsten Vollplayback-Shows mit gleichzeitigem Bildungsauftrag." (NRZ)

Die Tickets (15/10€; mit JKS Ermäßigungsschein zahlen Schüler:innen (während der Corona Krise) nur 7 €, 2 Lehrer sind frei) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Einführungsgespräch sowie am Publikumsgespräch können Sie direkt über die Brotfabrik reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an karten@brotfabrik-berlin.de.

Ablauf:

Vor dem Stück Werkseinführung mit Nils Foerster, künstlerischer Leiter der Brotfabrik Bühne. Zur Werkseinführung - Treffpunkt 18.30 Uhr.

Stückbeginn: 19 Uhr
Nach der Aufführung Publikumsgespräch mit Bridge Markland.


Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

 

 

Karten-Telefon: 030/ 47 14 001
Karten per E-Mail: karten(at)brotfabrik-berlin.de

wann: Do. 12.08.2021   19:00

wo: Brotfabrik
Caligariplatz 1, Pankow, 13086 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Brotfabrik Bühne

Die Brotfabrik Bühne in Berlin-Weißensee ist eine Off-Theater Spielstätte für Gastspiele und Koproduktionen aus der Freien Szene Berlins sowie nationale und internationale Gruppen. Den Spielplan mit rund 300 Aufführungen im Jahr prägen eine Vielzahl künstlerischer Handschriften und Genres wie Schauspiel, Performance, Tanztheater, Musiktheater, Improvisation, Figuren- und Objekttheater. Neben etablierten Theatermacher*innen treten  auf der Bühne mit 40-80 Plätzen regelmäßig junge Künstler*innen und Gruppen auf. Theaterproduktionen für Kinder sind ein weiterer Schwerpunkt des Spielplans.   www.brotfabrik-berlin.de
Im Sommer 2021 bespielt die Brotfabrik einmalig die Freifläche neben ihrem Haus - Die Brache der Zukunft. 50 Zuschauer werden unter Corona Regeln Platz haben. 

Über das Stück

räuber in the box

Bridge Markland macht aus Schillers Sturm und Drang Drama "Die Räuber" eine rasante Ein-Frau+Puppen-Voll-Playback-Show. Auflehnung, Neid, Liebe, Starrsinn, Heldenwahn und Verzweiflung sind der Stoff des Dramas. Schillers heftige Sprache verstärkt Markland mit 155 Song-Einspielungen, Film-Musiken und -Zitaten. Das geht von Wagners Walkürenritt bis zu Lady Gagas "Pokerface", vom Morricone-Hit "Spiel mir das Lied vom Tod" bis zur Titelmusik der TV Soap "Verbotene Liebe", Schillers Texte kommen aus dem Off, gesprochen von den Schauspielern Dieter Landuris und Friedhelm Ptok, dem Berliner Chansonsänger Boris Steinberg und vielen anderen. Als Puppen agieren verschiedene Ken + Barbiepuppen, sowie ein original Nussknacker aus der DDR. 

Das Stück gewann beim Monospektakel des Theater Reutlingen 2015 den 2. Preis.

Über die Performerin:

Bridge Markland

Die Berliner Performerin Bridge Markland ist eine Virtuosin des Rollenspiels und der Verwandlung. Mit genialer Leichtigkeit überschreitet sie die Grenzen zwischen Sub- und Hochkultur, Tanz, Theater, Cabaret, Gender-Performance, Kinder- und Puppentheater. Seit 1985 steht Bridge professionell auf der Bühne und tourte ihre Produktionen in Berlin, Deutschland, Europa, Kanada, USA und Australien. Sie spielt als Solistin, arbeitet aber auch immer wieder mit anderen Companys. Von 2002-2019 spielte sie im Ensemble des deutsch-australischen Kinder- und Jugendtheaters Platypus Theater. Seit 2016 ist sie im Ensemble des "Kabarett der Namenlosen" Berlins Show im Stil der 20er Jahre.

www.bridge-markland.com

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100