Performance + Artist Talk Michael Jackson Mini Playback Show Schwarze Deutsche Erfahrungen

Di. 19.11.2019   19:00->HAU Hebbel am Ufer (HAU3), Kreuzberg

Artist Talk zu 'PLAYBLACK'

'PLAYBLACK' verhandelt das ambivalente Potenzial der Kopie – als Solidaritätsbekundung und als Mittel der Karikatur. Im Format der “Mini Playback Show” setzt sich Joana Tischkau in ihrer ersten Produktion am HAU mit Vorstellungen von Repräsentation auseinander. Das Künstler*innen-Gespräch gibt Raum, Fragen von Kopie und Original zu erörtern.

1 “If you’re thinking about being my baby, it don’t matter if you’re black or white“
1

Nach den Vorstellungen finden regelmäßig moderierte Artist Talks mit Künstler*innen und Expert*innen statt, die an Aspekten der Vorstellung anknüpfen und das Publikum zum Gespräch einladen. Sie werden im Spielplan angekündigt, der Eintritt ist frei.

Die Tickets für die Vorstellung sind an der HAU-Kasse im HAU3 oder online erhältlich. Der Eintritt für den Artist Talk ist frei.

Deutsch / Englisch / 60 Min.

Im Rahmen von "Alles ist Material. 20 Jahre 'Postdramatisches Theater'" 

Karten-Telefon: 030/ 25 90 04 27
Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Di. 19.11.2019   19:00

wo: HAU Hebbel am Ufer (HAU3)
Tempelhofer Ufer 10, Kreuzberg, 10963 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

HAU 3 Hebel am Ufer

Mit seinen drei Spielstätten HAU1, HAU2 und HAU3 präsentiert das HAU Hebbel am Ufer aktuelle künstlerische Positionen an der Schnittstelle von Tanz, Theater und Performance. Darüber hinaus sind Musik, Bildende Kunst und theoretische Diskursveranstaltungen feste Bestandteile des Programms. Im HAU2 – der zweitgrößten Bühne des HAU-Kombinats – wurden u.a. die zum Berliner Theatertreffen eingeladenen Produktionen „Testament“ von She She Pop und „Hate Radio“ vom IIPM uraufgeführt.Als 'aufregendstes Theater Deutschlands' (tip 02/2012) ist das HAU auch im internationalen Rahmen eine der wichtigsten und am weitesten vernetzten Bühnen. Internationale Kooproduktionen und Projekte der Berliner und (inter)nationalen Tanz- und Theaterszene werden hier entwickelt und gezeigt. Mit dem 'Tanz im August' richtet das HAU Hebbel am Ufer jährlich eines der renommiertesten Tanzfestivals Europas aus.www.hebbel-am-ufer.de    

Über die Performance

PLAYBLACK

“If you’re thinking about being my baby, it don’t matter if you’re black or white“, sang Michael Jackson 1991 in “Black or White” und kombinierte darin die offensichtlichsten Marker Schwarzer (Gangster-Rap) und weißer (Rockgitarrenriffs) Musikproduktion. “PLAYBLACK” verhandelt das ambivalente Potenzial der Kopie – als Solidaritätsbekundung und als Mittel der Karikatur. Im Format der “Mini Playback Show” setzt sich Joana Tischkau in ihrer ersten Produktion am HAU mit Vorstellungen von Repräsentation auseinander. “PLAYBLACK” verabschiedet sich vom weißen Konzept des Universalismus und teilt stattdessen Schwarze Deutsche Erfahrungen.                

Über die Performerin

Joana Tischkau

Joana Tischkau tanzt. Eine der ersten Erinnerungen daran ist der Moment bei dem sie zu Kaomas Hit „Lambada“, von 1989, auf einer Kindergeburtstagsparty, abdancte. Diese Erfahrung bewegte sie dazu, sich bei der Tanzschule nebenan für Jazzdance, Streetdance und Videoclip Dancing anzumelden. Später studierte sie Tanz und Schauspiel an der Coventry University in Großbritannien sowie Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft. Ihre künstlerische Praxis ist ein hybrides durcheinander, welches die Schriften von bell hooks auf beatboxing treffen lässt, in der ein Fitness-Workout aus weißem Bewegungsmaterial entsteht und Roberto Blanco als König Schwarzer Deutscher Unterhaltungskunst gehuldigt wird.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100