Einführung +Theater Schüler*innen Lehrer*innen Leihmutterschaft

Do. 12.10.2017   18:00->Sophiensæle, Mitte

Einführung für Lehrer*innen zu 'Global Belly'

Wir laden Lehrer*innen der Oberstufen zu einer exklusiven Einführung in die freie Szene Berlins ein. Im Anschluss an den Sektempfang besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Vorstellungsbesuchs: Flinn Works geht der transnationalen Leihmutterschaft auf den Grund: Ist sie ein Segen der Medizin oder Kolonialisierung der Körper? Ist das Austragen eines fremden Kindes Arbeit oder Nächstenliebe?

1 Foto © Alexander Barta2 Susanne Chrudina, Regisseurin und Autorin
1
2

Exklusiv für Lehrer*innen: Kurzeinführung in die freie Szene Berlins mit Sektempfang. Was bedeutet der Begriff ‚Freies Theater’? Wie hat sich die Szene in Berlin seit den 1960er entwickelt? Die Regisseurin und Autorin Susanne Chrudina beleuchtet ästhetische Praktiken und Traditionen des freien Theaters, im Gespräch mit Gästen aus der Szene und dem Schulbereich.

Die Einführung mit Sektempfang ist kostenlos. 
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, zum Sonderpreis von 10 € die Theatervorstellung gemeinsam zu besuchen. 
Anmeldungen bis zum 05. Oktober an nathalie.frank(at)pap-berlin.de.
Bitte bei der Anmeldung informieren, ob mit oder ohne Theaterticketreservierung.   

Ablauf:
ab 18:00 Uhr Einlass mit Sektempfang,
18:30 Uhr Einführungsbeginn 
19:00 Uhr Vorstellung

 

Karten-Telefon: 030/ 28 35 26 6

wann: Do. 12.10.2017   18:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. KünstlerInnen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog. 

www.sophiensaele.com     

Über das Stück

Global Belly

Der unerfüllte Kinderwunsch treibt Paare aus Deutschland und der Schweiz ins Ausland. In Indien, den USA und der Ukraine beauftragen sie Leihmütter, ein Kind für sie auszutragen. Die Wunscheltern umgehen dabei rechtliche Grenzen und betreten moralisches Neuland. Flinn Works hat in allen fünf Ländern recherchiert, um der transnationalen Leihmutterschaft auf den Grund zu gehen: Ist sie ein Segen der Medizin oder Kolonialisierung der Körper? Ist das Austragen eines fremden Kindes Arbeit oder Nächstenliebe? Wie hoch wird diese „Liebesarbeit“ bezahlt? Seit Leihmutterschaft in Ländern wie Indien und Thailand verboten ist, werden Eizellen, Embryonen und Leihmütter durch die ganze Welt geflogen. Denn wo medizinische Möglichkeiten auf Kinderwünsche treffen, finden Kinder einen Weg in die Welt. Sie existieren und brauchen jetzt einen Pass. Aber welchen? Der boomende Wirtschaftszweig wird in seiner ethischen Komplexität und emotionalen Polarisierung, seinen rechtlichen Grauzonen und medizinischen Realitäten auf die Bühne gebracht. In einem multiperspektivischen Parcours treffen windige Agenturchefinnen auf zufriedene Leihmütter und streitendende Feminist_innen auf liebevolle Wunschväter. Global Belly portraitiert Menschen im Leihmutterschafts-Geschäft zwischen grenzenloser Sehnsucht, fein justierter Initimität, heißen Debatten und der kühlen Logik des Marktes.

Über die Künstler*innen

Flinn Works

FLINN WORKS entwickelt gemeinsam mit unterschiedlichen internationalen Musiker_innen und Performer_innen multiperspektivische Stücke zur globalisierten Welt. In 2016 entstanden im Rahmen des Themenschwerpunkts zur deutschen Kolinialvergangenheit die Stücke Maji Maji Flava und Schädel X. Die beiden Produktionen Songs of the T-shirt und Shilpa - The Indian Singer App werden durch Global Belly 2017 zur Trilogie Die Frau als Maschine ergänzt.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100