Bewegung + Klang + Dating-Format für Singles + Begegnung Verbindungen zu Orten und Menschen

Sa. 24.10. 20:15->Acker Stadt Palast, Mitte

'Singles & Theater Lovers: Die Kunst der Verführung' zu 'Forever More '

'Forever More' wurde als Kollaboration des Choreographen und Performer João Cidade und des Komponisten und Musikers Ferdinand Breil entwickelt. Die Arbeit baut auf die physische und emotionale Verbindung der beiden Künstler zum Acker Stadt Palast auf und möchte zu Gedankenspielen rund um Identität von Individuen in Verbindung mit Veranstaltungsorten anregen. Im Anschluss an den Bewegung- und Klangabend bietet das Kennenlern-Format 'Singles & Theater Lovers: Die Kunst der Verführung' speziell Singles die Gelegenheit, sich auf eine Begegnung mit (bisher) unbekannten Zuschauer*innen einzulassen.

1 Wir laden nach der Vorstellung ein, sich auf eine Begegnung mit (bisher) unbekannten Zuschauer*innen einzulassen. Foto © Isabell Hummel2 Katharina von Wilcke, Kulturmanagerin und Kuratorin
1
2

Mit 'Singles & Theater Lovers: Die Kunst der Verführung' möchten wir insbesondere Singles die Gelegenheit geben, ausgewählte Produktionen der freien Tanz- und Theaterszene zu besuchen und dabei andere kulturinteressierte Zuschauer*innen kennen zu lernen. Im Anschluss an die Vorstellung kommen Singles miteinander spielend ins Gespräch und tauschen sich über Kunst, Leben und Liebe aus. Konzept & Moderation: Katharina von Wilcke. Der Austausch findet unter Berücksichtigung von Hygiene- und Schutzmaßnahmen statt. Konzept & Moderation: Katharina von Wilcke.

Das Format 'Singles & Theater Lovers: Die Kunst der Verführung' wird speziell für Singles angeboten! Teilnahme am Format ist kostenlos. Eintritt für die Vorstellung kostet 15 €.

Bitte meldet Euch für die Teilnahme an der Reihe "Singles & Theater Lovers" kurz an, unter: reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de 
Die Anmeldung hilft uns, die Anzahl der Teilnehmenden im Blick zu behalten. 

Da aktuell kein Verkauf vor Ort stattfinden kann, bitten wir Euch, ein Ticket für die Vorstellung vorab online zu kaufen:
https://billetto.eu/e/forever-more-Tickets-462535 

Hygiene- und Schutzhinweise: Der Kartenverkauf kann nur online vorgenommen werden. Bei Krankheitssymptomen bittet der Acker Stadt Palast, den Veranstaltungsort nicht zu besuchen. Bitte halten sie im Veranstaltungsort einen Abstand von 1,5m. Es stehen Handdesinfektionsspender im Theater zur Nutzung bereit. Bitte nutzen sie im Hof nur die markierten Tische nah am Theater-Eingang und lassen sie die Plätze gegenüber für die Bewohner*Innen des Ortes frei. Tragen sie beim Aufenthalt innerhalb des Gebäudes einen Mund- und Nasenschutz. Am Sitzplatz im Theatersaal können diese abgenommen werden. Ein- und Ausgangswege sind gekennzeichnet.

Ablauf:

20:15 Uhr - Vorstellungsbeginn (Dauer ca.30 Minuten)

Im Anschluss an die Vorstellung - Singles & Theater Lovers (Dauer ca. 1h) 

Karten-Telefon: 030/ 44 10 00 9
Karten per E-Mail: karten(at)ackerstadtpalast.de

wann: Sa. 24.10. 20:15

wo: Acker Stadt Palast
Ackerstr. 169/170, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Vorstellungsort

Acker Stadt Palast

Der Acker Stadt Palast, Spielstätte des eingetragenen Vereins Freie Bühne Mitte, wurde 2012 von einem Kollektiv gegründet und versteht sich als Förderer der freien Szene mit einem besonderen Fokus auf der Begegnung von Neuer Musik und zeitgenössischem Tanz. Das Haus, in dem sich der Acker Stadt Palast befindet, hat eine spezielle Geschichte. Es gehört zum Wohn- und Kulturprojekt Schokoladen und wurde als solches in den 90er Jahren besetzt. Trotz oder wegen der schweren Zeiten, als man sich gegen „Investoren und Eigentümer“ hatte durchsetzen müssen, konnte es unter diesen Bedingungen zu dem freigeistigen Kulturraum werden, der es heute ist. 

www.ackerstadtpalast.de 

Über die Bewegung- und Klanginstallation

Forever More

Die Bewegungs- und Klanginstallation Forever More wurde als Kollaboration des Choreographen und Performe João Cidade und des Komponisten und Musikers Ferdinand Breil entwickelt. Die Arbeit baut auf die physische und emotionale Verbindung, welche die beiden Künstler mit dem Veranstaltungsort Acker Stadt Palast haben, auf. Das Markieren von Menschen für die Ewigkeit wurde für João Cidade zum Beruf, als er begann, nebenbei als Tattoo-Artist zu arbeiten. Mit dieser Idee des Markierens als Ausgangspunkt wollen die beiden Künstler der Frage nachgehen, inwiefern ein Veranstaltungsort und die Menschen, welche dort eine Performance erleben, ebenfalls markiert werden können. Wenn nicht für immer, dann doch für so lange wie möglich.Forever More möchte zu Gedankenspielen rund um Identität von Individuen in Verbindung mit Veranstaltungsorten anregen und flirtet währenddessen mit der Idee eines emotionalen Archivs in einer Kunst Szene in Zeiten der Pandemie. 

Über die Künstler*innen

João Cidade und Ferdinand Breil

João Cidade wurde 1990 in Campo Maior, Portugal, geboren. Er machte 2010 seinen Abschluss in zeitgenössischem Tanz und Luftakrobatik an der EPAOE/Chapitô Lissabon. Im selben Jahr absolvierte er ein Praktikum bei der Companhia Portuguesa de Bailado Contemporâneo, bevor er in das Vereinigte Königreich zog, wo er an der Northern School of Contemporary Dance, dem National Centre for Circus Arts und The Actors' Temple, studierte. Anfang 2015 ging er nach Berlin, wo er derzeit lebt, und begann, seine eigenen Arbeiten zu schaffen. Seine Stücke wurden in Deutschland, Belgien, Polen, Spanien und Griechenland gezeigt.

Ferdinand Breil, geboren 1985, studierte von 2005 bis 2009 Komposition & Musik Produktion an der Utrecht School of Arts. Neben klassischer Komposition war Filmmusik ein Schwerpunkt seines Studiums. Darüber hinaus weckten schon während des Studiums grenz- und genreübergreifende Projekte sein Interesse. So arbeitete er beispielsweise mit Jugendlichen an Mini-Opern, vertonte Geschichten aus dem Leben älterer Menschen und arbeitete mit Rappern zusammen. Elektronische Klangbearbeitung und Verfremdung spielen bei vielen seiner Werke eine Rolle, auch in Form von rein elektronischer Musik und Klanginstallationen. Gelegentlich wird er auch selbst als Live-Performer der Elektronikparts tätig. Ferdinand Breil lebt in Berlin

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100