Tanz + Nachgespräch Neurodiversität Unvorhersehbarkeit Inklusion

Mi. 01.05.2019   19:30->Sophiensæle, Mitte

Tischgesellschaft zu '-ish'

Aby Watson hat Legasthenie und Dyspraxie, d.h. ihre Handlungen und Bewegungsabläufe verlaufen nicht (immer) nach Plan. In ihrer Solo-Performance übersetzt sie in visuelle Metaphern, wie es sich anfühlt, mit einem verborgenen Unterschied zu leben. Das anschließende Publikumsgespräch lädt zur Diskussion ein.

1 Objekte wie Heliumballons und Hüpfbälle bringen ihre eigenen, unberechenbaren Qualitäten ins Spiel. Foto © Jassy Earl
1

Die Publikumsgespräche in den Sophiensælen setzen die 100jährige Tradition des Hauses als Begegnungsort fort: Hier treffen sich Künstler*innen und Publikum, um gemeinsam zu diskutieren. An der langen Foyertafel mit Wein und Salzgebäck ist Zeit für Fragen und Antworten, Austausch und Kennenlernen, Diskussionen und Herleitungen, Beobachtungen, Beschimpfungen und Ausblicke.

Die Tickets für die Vorstellungen (15/10€) sind an der Theaterkasse erhältlich.

Die Teilnahme an der Tischgesellschaft ist kostenlos.

 

Karten-Telefon: 030/ 28 35 26 6
Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Mi. 01.05.2019   19:30

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. KünstlerInnen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog. 

www.sophiensaele.com     

Über die Tanzperformance

-ish

Eine Ode an die Unvorhersehbarkeit: Aby Watson hat Legasthenie und Dyspraxie, neurodiverse Eigenschaften, die ihre Handlungen und Bewegungsabläufe nicht (immer) nach Plan verlaufen lassen. In einer herrlich dysfunktionalen Solo-Performance arbeitet sie mit Objekten wie Heliumballons und Hüpfbällen, die ihre eigenen, unberechenbaren Qualitäten haben. "-ish" übersetzt in visuelle Metaphern, wie es sich anfühlt, mit einem verborgenen Unterschied zu leben – ein Spiel mit Gegensätzen und ihren Zwischenräumen.

"-ish" ist eine Relaxed Performance. Relaxed Performances richten sich an alle, die sich in einer aufgelockerten und sensorisch entspannten Atmosphäre wohler fühlen. Das Licht im Publikum ist an, um völlige Dunkelheit zu vermeiden. Zusätzlich wird Gehörschutz bereitgestellt, falls es zu laut werden sollte. Wer möchte, kann während der Show kommen und gehen. Stille ist nicht obligatorisch. Wer eine Pause braucht, kann sich im Foyer zurückziehen. 

Über die Künstler*in

Abi Watson

Aby Watson ist eine in Glasgow lebende Künstlerin, Performerin, Autorin, Moderatorin und Forscherin im Bereich zeitgenössischer Performance. Sie entwickelt komplexe, risikofreudige Performances, die für ein möglichst breites Publikum zugänglich sind und ist dabei bestrebt, elitäre Werte und Vorstellungen in der Kunstszene herauszufordern. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit Deskilling, Feminismus, Versagen, Popkultur und Neurodiversität. Mit ihrer auto-ethnographischen Studie über Dyspraxie und choreographische Praxis forschte sie am Royal Conservatoire of Scotland.

 

 

 

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100